Aergernisse bei checkinstall bzw. installwatch

checkinstall ist zwar einfacher anzuwenden als ein richtiges Debian oder RPM-Paket zu bauen, und natuerlich ist ein richtiges Package gerade beim Verteilen auf mehrere Rechner praktischer, trotzdem ist es halt nur eine Kruecke.

Punkt 1: da ich gestern wieder drueber gestolpert bin, und mich "unbekannte" Logeintraege etwas nerven (v.a. aber auch Co-Admins), hier als "note to self": bei Verwendung von checkinstall (mach ich nicht so oft, drum laesst da die Erinnerung ans letzte Mal dann schon mal aus) kommt es zu folgenden Eintraege im syslog:

sh: 3     open    /dev/tty        #success

Der eigentliche Uebeltaeter ist dabei das von checkinstall aufgerufene installwatch, siehe auch diesen Mailing-List Beitrag, der auch die Loesung enthaelt, naemlich die Umgebungsvariable INSTALLWATCHFILE zu setzen, entweder auf ein temporaeres Logfile, oder auf /dev/null (wenn man einfach nur seine Ruhe haben will ;)).

Punkt 2: auf Debian AMD64 Systemen wird die falschen Architektur genommen, naemlich "x86_64" statt "amd64". Daher checkinstall mit der Option -A amd64 aufrufen (lt. Changelog der brandneuen Version 1.6.1 sollte das aber mittlerweile repariert sein).

In Summe ergibt sich also auf Debian AMD64 Maschinen z.B. ein Aufruf wie

INSTALLWATCHFILE=/dev/null  checkinstall -A amd64 make install

Danach hat man noch interaktiv ein paar Fragen zu beantworten (wer will kann natuerlich auch diese per command line options vorab erledigen) und danach ist das neu erstellte Paket auch schon installiert.